Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

 


 

Pilotprojekt „Tüten Packen“

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Ortsteiles Irmelshausen,


mit dem Pilotprojekt „Tüten Packen“ wollen wir einen Versuch starten, die Nahversorgung im ländlichen Raum wieder zu verbessern und Versorgungs- und Angebotslücken an Lebensmittel-/ und Drogerieartikel zu schließen. Für dieses Vorhaben konnten wir das Edeka Frische-Center Höchner aus Bad Königshofen als Kooperationspartner gewinnen.
Wir bieten Ihnen zunächst probeweise für die nächsten 6 Monate die Möglichkeit, mit Hilfe der beigefügten Einkaufsliste, sich Ihren wöchentlichen Einkauf nach Irmelshausen liefern zu lassen. Dort können Sie dann immer mittwochs zwischen 14:30 und 18:30 Uhr Ihre Waren im Hofcafé Frida abholen. Dieser Service ist für Sie kostenlos, Sie zahlen nur die Waren in Ihrer Tüte. Die Bestellungen werden vertraulich behandelt, Waren nicht einsehbar verpackt und die Zahlung erfolgt in bar bei Abholung.
Unser Anliegen ist es, insbesondere den älteren Mitbürgern ein selbstbestimmtes Leben im Alter und somit auch den alltäglichen Wareneinkauf zu ermöglichen. Zudem wollen wir Ihnen die Möglichkeit zum sozialen Austausch bieten, indem Sie beim Abholen Ihrer Tüten im Hofcafé Frida mit Gleichgesinnten in Kontakt kommen können.

 

Wie es funktioniert und die Einkaufslisten zum ausdrucken, erhalten Sie hier!

 

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung!!!
Ihre Allianz Fränkischer Grabfeldgau e.V.


 

SOS-Notfall Dosen

 

Damit im Notfall wichtige Informationen schnell zur Hand sind, hat die Gemeinde Höchheim die SOS-Dose an alle Haushalte verteilt. In dieser Dose wird ein Blatt mit wichtigen persönlichen Informationen hinterlegt. Im Notfall stehen diese Angaben den Helfer-Diensten zur Unterstützung zur Verfügung. Ein Rechtsanspruch gegenüber den Helfern zur Nutzung der SOS-Dose entsteht nicht.

Die deutlich gekennzeichnete SOS-Dose beinhaltet das ausgefüllte Datenblatt. Die Dose wird in der Innentür des Kühlschranks gut sichtbar aufbewahrt.

Falls ein Hausnotruf oder ähnliches vorhanden ist, sollte dieser in jedem Fall weiter genutzt werden. Eine SOS-Dose kann ein Hausnotruf-System nicht ersetzen, sondern kann es ergänzen.
 

Das Datenblatt

Es geht darum, nur die wichtigsten Daten aufzuschreiben, z.B.:

  •     Name, Vorname und Anschrift
  •     Kontaktdaten Hausärztin/Hausarzt
  •     Beschreibung derzeitiger Erkrankungen, Allergien, Unverträglichkeiten
  •     Aufbewahrungsort der Medikamente
  •     Hinweis auf Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht
  •     Informationen, wer bei plötzlicher Abwesenheit versorgt werden muss
  •     Kontaktdaten von nahestehenden Personen, die im Notfall benachrichtigt werden sollen

 

Die Dose

Das ausgefüllte Datenblatt mit den wichtigen persönlichen Angaben wird in der SOS-Dose in der Innentüre des Kühlschranks aufbewahrt.

Hier finden die Helferdienste die gut sichtbare Rettungsdose

Die Aufkleber

Durch einen Aufkleber an der Wohnungs-/Hauseingangstür (innen) und einen zweiten an der Kühlschranktür (außen) wissen die Helfer-Dienste sofort, dass eine SOS-Dose vorhanden ist. Bringen Sie die Aufkleber unbedingt wie beschrieben an!

 


Bundestagswahl 2017

 

Am 24. September 2017 finden die Wahlen zum Deutschen Bundestag statt.

 

Wahlergebnisse online

 


 

Liebe Gemeindemitglieder,


mit Ablauf des Septembers lege ich mein Amt als Bürgermeister der Gemeinde Höchheim mit großem Bedauern aus gesundheitlichen Gründen nieder.
Es ist die Zeit, sich bei allen Gemeindemitgliedern für ihr Vertrauen zu bedanken.
Ich wünsche der Gemeinde, dass mein Nachfolger im Amt seine Tätigkeit mit viel Engagement und großer Zuversicht ausübt. Mein besonderer Dank gilt dem 2. Bürgermeister Volker Seifert und den Gemeinderäten, die mir stets zur Seite standen. Ganz besonders möchte ich mich bei den außerordentlich engagierten Gemeinderäten in den Arbeitsgruppen bedanken, mit der Hoffnung, die Projekte mögen weitergehen.


Es grüßt euch ganz herzlich
Gerold Weiß und Familie

Bürgerinnen und Bürger werden einbezogen - Fragebogenaktion zur Daseinsvorsorge im ländlichen Raum gestartet

Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld sind Modellregion

 

Obwohl der ländliche Raum viele Vorteile, wie etwa günstige Lebenshaltungskosten, ausreichenden und bezahlbaren Wohnraum, Arbeitsplätze und ein breites Freizeitangebot in der freien Natur bietet, verliert er an Bevölkerung. Besonders jüngere Menschen zieht es in Ballungsräume.

 

Vor dem Hintergrund der „Landflucht“ hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein Modellvorhaben initiiert, um den mannigfaltigen Herausforderungen proaktiv zu begegnen.

 

Die Bürgerinnen und Bürger in den genannten Gemeinden sind jetzt zur Teilnahme an der Befragung aufgerufen. Einsendeschluss ist der 12.05.2017. Sollten im Haushalt mehrere Personen leben, können die anderen im Haushalt lebenden Personen den Fragebogen online unter der Adresse https://umfrage.fhws.de/limesurvey/index.php/588676/lang-de oder über den angefügten QR-Code ausfüllen. Der Internetlink ist ab dem 03.05.17 aktiv.

Das IAL-Team aus Würzburg und die Landkreise Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen freuen sich auf die Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger! (Bei Fragen kann folgende E-Mail kontaktiert werden: ).

 

Lesen Sie hier die komplette Pressemitteilung

Fragebogen

 

Dorferneuerung in Höchheim und Gollmuthhausen

 
Die Dorferneuerung in Irmelshausen und Rothausen wurde im letzten Jahr abgeschlossen. Aus diesem Grund wurde  am 28. Januar in Gollmuthhausen die erste Infoveranstalltung abgehalten, um über die Möglichkeiten einer Dorferneuerung in Gollmuthhausen zu diskutieren. Die Beteiligung war gut und die Gespräche konstruktiv.
 
Demnächst wird es auch in Höchheim eine Infoveranstaltung zu dem Thema geben.
 
Info´s zur Dorferneuerung gibt es auch hier: http://www.stmelf.bayern.de/agrarpolitik/foerderung/004011/#tab-17
 
 
 
 
 

Vertretung des 1. Bürgermeisters

 

Bürgermeister Weiß kann bis auf Weiters, aus gesundheitlichen Gründen seine Aufgaben als 1. Bürgermeister nicht wahrnehmen.
 
 
Der 2. Bürgermeister Volker Seifert wird ihn vertreten. Er ist unter  0157 70662479 erreichbar.
 
 
 

Natura 2000

 

"Natura 2000" ist ein europaweites Schutzgebietsnetz für besonders wertvolle Lebensräume und Arten. Dieses Netz besteht aus Fauna-Flora-Habitat-Gebieten (FFH) und Vogelschutzgebieten (SPA). ln Managementplänen werden die notwendigen Maßnahmen zut Erhaltung dieser wertvollen Ausschnitte unseres europäischen Naturerbes dargestellt.


Zur Erstellung der Managementpläne für die FFH-Gebiete 5228-371 ,,Bahratal" und 5628-371 "Milztal und oberes Saaletal" werden von der Naturschutzbehörde bzw. von einem beauftragten Planungsbüro Kartierarbeiten zu vorkommenden Arten und Lebensräumen durchgeführt.


Wir würden uns freuen, wenn Sie sich aktiv an der Erstellung der Managementpläne für die Natura 2000-Gebiete beteiligen, und laden Sie daher zur


Auftakt-lnformationsveranstaltung "Bahratal" und "Milztal und oberes Saaletal"

am Dienstag, den 21.03.2017 um 14:00 Uhr

in das Landratsamt Rhön-Grabfeld (Großer Sitzungssaal),

Spörleinstraße 11, 97616 Bad Neustadt a.d.Saale

herzlich ein.

Die Veranstaltung gibt allen Beteiligten - Grundstückseigentümern bzw. -pächtern, den Gemeinden, Verbänden, Fachbehörden und allen lnteressierten - die Möglichkeit, ihre Anliegen einzubringen.


Folgendes Programm ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Grundlagen zu Natura 2000
3. Managementplanung für Natura 2000-Gebiete
4. Fragen und Diskussion

 

Unter unserem Himmel

 

Von Klööß und Hüüts - Dialekt in Grabfeld und Rhön

 

BR Fernsehen ein Beitrag über das Grabfeld.

 



Barrierefreiheit

Anschrift
Gemeinde Höchheim
Josef-Sperl-Straße 3
97631 Bad Königshofen i. Gr.

Tel 0 97 64 / 267
Fax 0 97 64 / 267


Öffnungszeiten

 

Verwaltungsgemeinschaft

Bad Königshofen i. Gr.

Josef-Sperl-Straße 3

97631 Bad Königshofen i. Gr.

 

Tel. 09761 / 4020

Fax. 09761 / 402 - 59

Öffnungszeiten

Montag
  08.00 - 12.30 Uhr   und 13.30 - 15.30 Uhr
Dienstag   08.00 - 12.30 Uhr   und 13.30 - 15.30 Uhr
Mittwoch   08.00 - 12.30 Uhr  
   
 
Donnerstag   08.00 - 12.30 Uhr   und 13.30 - 17.30 Uhr
Freitag   08.00 - 12.00 Uhr